Die Geschwister Bronte

... auf der Flucht.

 

 

AUS WIKIPEDIA ERFAHREN WIR:

 

Als die Geschwister Brontë sind drei britische Schriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts bekannt. Die Schwestern veröffentlichten ihre Werke zeitlebens unter männlichen Pseudonymen:

  • Charlotte Brontë (1816–1855) Pseudonym: Currer Bell
  • Emily Brontë (1818–1848) Pseudonym: Ellis Bell
  • Anne Brontë (1820–1849) Pseudonym: Acton Bell

 

Eigentlich ... sollte es zuerst nur ein Abend für Emily werde, die mit ihrem einzigem Roman "Wuthering Heights" eine "Helden" namens Heathcliffs schuf, der die romantische und auch zerstörerische Leidenschaft der Liebe zelebrierte. Doch schon bald erkannten wir, das die Geschichte von Emily nicht erzählt werden kann ohne den Geschwistern genügend Raum zu geben. So begegneten wir mit Emily auch Charlotte, Anne und ihrem Bruder Branwell, Pfarrerskinder im frühen viktorianischen Zeitalter, die der Tristesse in Haworth, wo sie lebten, entfliehen wollten.

 

EINE LETZTE WAHRHEIT

 

Diese Welt ist eine Stadt voll krummer Straßen.  

Der Tod ist der Markplatz, an dem sich alle treffen.

Wenn das Leben ein Gut wäre, das sich kaufen ließe,  

Würden die Reichen leben, und die Armen müssten immer sterben:

 

Grabinschrift auf dem Friedhof von Haworth  

(gefunden im Buch: "Die Brontes un Haworth")

Kommentar schreiben

Kommentare: 0