Béla Bartók

... auf der Suche nach dem richtigen Platz im Leben.

Am 25. März 1881 wird Béla Bartók in der Nähe der ungarischen Stadt Nagyszentmiklós (heute: Sânnicolau Mare/Rumänien) als Sohn des Direktors einer landwirtschaftlichen Schule und einer Lehrerin geboren. Der Vater stirbt schon früh und die Mutter erzieht ihn dann allein und gibt ihm Klavierunterricht. In Preßburg erhält er 1893 Musik- und Kompositionsunterricht. Er sieht in dem ungarischen Bauernliedes eines eigenständige Volkskunst die er gegenüber der städtischen Musik abgrenzt. Die Beschäftigung mit der osteuropäischen Volksmusik bestimmt sein Schaffen. So veröffentlicht er wissenschaftliche Abhandlungen zu der volkstümlichen Musik der Ungarn und der Magyaren. Im Jahre 1940 emigriert er in die USA wo er 1945 stirbt.

 

Béla Bartók´s Musik ist nicht unbedingt leichtverdaulich. Entsprach bislang nicht meinem musikalischen Geschmack. Wie es der Zufall so will, hörte ich in Vorbereitung auf dieses Seminars 2008 im WDR 3 eine Hommage an ihn. Und ich fing an seine Musik zu mögen.

 

Doch was war ihre Seelenqualität? Wohin wird sie mich persönlich bringen? Ich erkannte seine musikalische Seelenbotschaft ist eine Aufforderung: “Finde deinen Platz im Leben”, weist sie uns an.

 

Lassen wir uns auf Bartók ein, werden wir unseren Platz schon entdecken!

 

Das Konzerthaus Dortmund widmete ihm Anfang 2011 eine fünftägige Veranstaltungsreihe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0