Haben Sie schon einmal ihre Seele verkauft?

Und was haben Sie dafür bekommen?

 

eine Betrachtung

 

Bleibt zuerst die Frage zu klären ob man seine Seele wirklich verkaufen kann und wenn ja, an wen überhaupt. Ganz klar an den Teufel. Schließen wir nicht allzu gerne faustische Pakte zum vermeintlich eigenen Vorteil? Das man seine Seele bei Ebay verkaufen kann ist nicht möglich, es verstößt dort gegen die aktuellen Geschäftsgrundlagen. Eine derartige Verkaufs-Auktion wurde einst abgebrochen. Es muss aber nicht immer der leibhaftige Teufel sein, den wir unsere Seele anbieten. Was tun wir nicht alles dafür um ....

 

Vorläufiges Resümee: Man kann seine Seele verkaufen

 

Das man seine Seele auch aus Liebe dem Teufel verkaufen kann zeigt die wunderbare Geschichte "der Flaschenteufel" von Stevenson. 

 

Robert Louis Balvour Stevenson

 

"(* 13. November 1850 in Edinburgh; † 3. Dezember 1894 in Vailima, nahe Apia, Samoa) war ein schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters. Stevenson, der an Tuberkulose litt, wurde nur 44 Jahre alt; jedoch hinterließ er ein umfangreiches Werk von Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historischen Romanen sowie Lyrik und Essays. Bekannt geworden sind vor allem der Jugendbuchklassiker Die Schatzinsel sowie die Schauernovelle Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, die sich dem Phänomen der Persönlichkeitsspaltung widmet und als psychologischer Horrorroman gelesen werden kann."

zitiert aus Wikipedia

 

Wir empfehlen hier den Roman: Der Flaschenteufel / Der Flaschenkobold

 

"Das Original des Flaschenkobolds schrieb Stevenson, der von 1890 an bis zu seinem Tod (1894) auf Samoa lebte, in der zeitgenössischen samoanischen Sprache. Er wurde daraufhin von den Einheimischen auch mit „Tusitala“ („der Erzähler“) betitelt. Der Flaschenkobold ist in deutschen Übersetzungen zuerst als Das Flaschenteufelchen (Insel-Bücherei 302, mit Holzstichen von Hans Alexander Müller, 1925), dann als Der Flaschenteufel (Hamburg 1926) aufgelegt worden."

zitiert aus Wikipedia

 

Dem Leser sollte hoffentlich klar sein. Es ist nicht gut, wenn mann seine Seele verkauft. Und wenn es einem doch unabsichtlich mal passiert . Stellt sich nur eine Frage?

 

Was können wir tun um sie zurückzuerlangen?

 

Mit dem Phänomen der "verkauften Seele" betreten wir den Bereich des Okkulten. Hier ist die dunkle Seite spiritueller Möglichkeiten zu Hause. Hier begegnen wir Seelen in Ketten, besetzte Seelen, verführte Seelen, verlorene Seelen, ... hier regiert eine Graue- und Schwarze Magie und führt uns in eine geistige Knechtschaft. Wer sich hier nicht auskennt, geht den Seelenfängern auf dem Leim, verirrt sich im Dickicht unüberschaubarer Glaubenssysteme, verliert den Boden unter den Füßen, ....

 

Morgana´s Stern bietet auch bei okkulten Phänomenen die Möglichkeit Menschen wieder in den Bereich einer Normalität zurückzuführen.  

 

In dieser Darstellung betrachten wir "okkult" nur in seiner abwertenden Bedeutung. Das ist zugegebener Massen unfair. Deshalb schauen Sie sich bitte folgenden Link an. http://de.wikipedia.org/wiki/Okkultismus

 

der Workshop

 

Das Thema der "Verkauften Seele", birgt viele Aspekte. Manche von diesen, werden wir kaum als okkulte Phänomene wahrnehmen. Und so führt uns auch dieser Workshop scheinbar weg vom Düsteren, Knechtendem wenden wir uns doch "nur" unserer eigenen Sozialisation zu.  

 

Viele unserer "inneren Wertvorstellungen" entstammen nicht wirklich unserer eigenen Seele und Erkenntnis, sie wurden uns schlichtweg anerzogen. Die Werte und Glaubenssysteme wandeln sich mit der Zeit und ihrem Geist. Wir reagieren dabei nicht nur auf die Intensionen unserer Erzieher Eltern sondern identifizieren uns auch mit gesellschaftlichen Bewegungen. Was ist aus den 68ern und ihren Idealen geworden, was aus den... .

 

 

Mit Morgana´s Stern begeben wir uns, in diesem Workshop, auf meditative Seelenreisen.

Werden die Teilnehmer einen Teil ihrer einst "verkauften Seele" zurückgewinnen können? 

Wer nichts versucht kann auch nichts  gewinnen!