· 

Der Rabe

Der Rabe

 

Lieben Sie den Film: "Der Rabe-Duell der Zauberer" mit Vincent Price und Boris Karloff?

 

Wenn nein - dann sollten Sie ihn sich unbedingt ansehen.  Angelehnt an das Gedicht der Rabe von E. A. Poe erwartet Sie ein vergnüglicher Horrorstreifen. Wenn Sie etwas über E.A. Poe erfahren möchten hätten Sie heute Abend Gelegenheit gehabt. Ulrike brachte uns Poes Seele und Werk nahe.

 

Auszug aus dem Raben

 

"Und auf meinem Türgerüste, auf der bleichen Pallasbüste,

Unverdrossen, ohn' Ermatten, sitzt mein dunkler Gast noch immer.

Sein Dämonenauge funkelt und sein Schattenriß verdunkelt

Das Gemach, schwillt immer mächt'ger und wird immer grabesnächt'ger –

Und aus diesen schweren Schatten hebt sich meine Seele nimmer,

 

Nimmer, nimmer, nimmer, nimmer –."

 

 

 

EDGAR ALLAN POE(* 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts, USA; † 7. Oktober 1849 in Baltimore, Maryland) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er prägte entscheidend die Genres der Kriminalliteratur, der Science Fiction und der Horrorgeschichte. Seine Poesie wurde zum Fundament des Symbolismus und damit der modernen Dichtung.

zitiert von Wikipedia

 

Charles Baudelaire über Poe

 

„In der Literaturgeschichte gibt es vergleichbare Schicksale, wahre Verdammnisse – Männer, in deren gewundene Stirnfalten das Wort ‚Pech’ in rätselhaften Zeichen eingegraben ist. (...) Vergebens zeigt ihr Leben Talente, Tugenden, Begnadung, die Gesellschaft bricht über sie den Stab und klagt sie charakterlicher Laster an, die nur aus der Verfolgung durch die Gesellschaft entstanden sind.(...) All die Dokumente, die ich gelesen habe, haben in mir die Überzeugung gefestigt, dass die Vereinigten Staaten für Poe nichts als ein großes Gefängnis waren, das er mit der fieberhaften Erregtheit eines Wesens durchstreifte, das für eine schönere Welt geschaffen ist – als für diese von Gaslicht erhellte große Barbarei – und dass das Geistesleben des Dichters und sogar des Trunkenbolds eine einzige ununterbrochene Anstrengung war, sich dem Einfluss dieser widerwärtigen Atmosphäre zu entziehen.“ 

zitiert aus Wikipedia 

 

POE-ZITATE (gefunden bei  http://www.zitate-portal.com)

 

"Der Tod einer schönen Frau ist wahrlich das poetischste Thema der Welt." 

 

"Das Bewusstsein hoher Geburt ist eine moralische Kraft, deren Wert die Demokraten,

und wären sie vollgestopft mit Mathematik, nimmermehr zu ermessen vermögen."