Was ist eine meditative Seelenreise?

Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Methode eine Gruppe von Menschen auf seelischer Ebene gleichzeitig zu schulen und dabei persönliche Entwicklungsschritte zu initiieren.

 

Es gibt zwei grundsätzliche Arbeitsformen.

  1. Alle Teilnehmer befinden sich in einem Raum mit dem Reiseleiter oder 
  2. fast alle Teilnehmer befinden sich an separaten dem Reiseleiter entfernen Orten.

Auf allen Ausbildungswegen von Morgana´s Stern wird diese Methode gelehrt. Zwei Anwendungsbeispiele sollen dies verdeutlichen.

 

Trauerbegleitung in Gruppen

 

Trauer ist ein sehr intensives Gefühl und wird deshalb gerne von uns verdrängt. Jeder trauert auf seine Art und es gibt somit keine allgemein gültige beste Form des trauern. Das man vor Trauer wahnsinnig werden kann, zeigt uns schon die griechisch Mythologie auf. Für den der sich mit dem Thema Trauer beschäftigen will, verlinke ich hier zwei interessante Artikel.

  1. https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article148571273/Wenn-dich-die-Trauer-um-den-Verstand-bringt.html
  2. http://www.zeitzuleben.de/aus-der-gehirnforschung-mit-der-trauer-leben/

Wer den Verlust einer geliebten Person nicht überwinden kann sucht häufig in Gruppen Hilfe zu finden. Für die

Arbeit mit einer solchen Gruppe Trauernder ist die Wahl der 1. Form wegen dem emotionalen Schwerpunkt fast unumgänglich. Der Leiter der Gruppe, der in seiner Ausbildung zum spirituellen Sterbe- und Trauerbegleiter die Methode der meditative Seelenreisen erlernt hat, kann diese gut in eine Gruppensitzung integrieren. Sie ist dann eingebettet in einer Vorbereitung und Nachbereitung an der alle Gruppenmitglieder aktiv teilnehmen können. Aus der Vorbereitung, das heißt dem einführenden Gespräch der Teilnehmer erwächst schon das konkretere Thema der Reise.

 

Geht es an diesem Tag mehr um Trost, konkrete Lebensplanung, den Umgang mit dem Abschiedsschmerz, Sinnfindung oder etwas anderes? Je nach den übergeordneten Gruppenthema wird sich die Seelenebene mit den dazugehörigen Lehrern, die die Seele schulen werden, etablieren. Nach der Seelenreise können die Teilnehmer sich über ihre Erfahrungen dann austauschen.

 

Allgemeine Unterstützung

 

Unsere Ausbildungen reflektieren auch immer wieder die mehr globalen Einflüsse auf uns, die unserem Ich übergeordnete Lernaufgaben aufbürden. Hier sind dezentral durchgeführte meditative Seelenreisen ein effektives und  effizientes Mittel schnell zu reagieren. Weltweit kommunizierte Ereignisse wie z. B. der 11.9.2001, die Wahl eines Papstes, Gewinn einer Fußballweltmeisterschaft, Ausbruch eines Krieges, Börsenkrachs, Tschernobyl oder Fukushima wirken unmittelbar auf uns. Viele Ereignisse, die uns beeinflussen, können wir zuerst nur auf einer spirituellen Ebene wahrnehmen und wirken erst später massiv in die Realität ein. Erkenne ich die anstehende globale Lernaufgabe kann ich meine Schüler über die meditativen Seelenreise als Gruppe zeitnah unterstützen. 

 

Abgrenzung

 

Eine meditative Seelenreise ist:

  • keine Trancereise,
  • keine Phantasiereise,
  • kein katathymes Bilderleben, 
  • keine geführte Meditation sondern

eine Schulung der Seelen durch Geistwesen.