Unterwegs mit den Hütern der Tiere

Vor einigen Jahren begleite ich einige Schüler auf einem Lehrpfad bei dem es um die tierische Welt ging.

 

Im Hintergrund dieses Lehrpfades stand die geistige Organisation der Hüter der Tiere [1], die sich um das Wohl von Tieren kümmert. In diesem Prozessbegleitenden Lehrpfad sollten die Schüler lernen mit Tierseelen zu kommunizieren und auch kranke Tiere im Heilungsprozess energetisch zu unterstützen.

 

Mit jedem Seminar wurde die persönliche Entwicklung der Teilnehmer angeregt und durch die Einweihung weitere spirituelle Handlungskompetenzen erworben. Zu Beginn dieses Lehrpfades wurde jeder Teilnehmer mit einem Krafttier [2] verbunden. Dieses Krafttier begleitete den Schüler über die Ausbildung hinaus. 

 

In fünf grundlegenden Seminaren wurde die Entwicklung der Schüler gefördert [3]. Danach konnte individuell der Weg weiterverfolgt werden. Der interessierte Schüler konnte somit immer mehr auch zum freiwilligen Repräsentant dieser geistigen Organisation werden. Zu einem menschlichen Hüter der Tiere ohne das dadurch sein normaler Lebensplan aus den Fugen geriet.  Nur eine Teilnehmerin ergriff damals auch die Chance daraus einen Beruf zu machen. Sie war schon im Vorfeld ambitioniert. Heute verwendet und verbindet sie in ihrer Tierheilpraxis synergetisch das spirituelle mit dem weltlichen (Heil-)Wissen. 

 

Seit drei Jahren habe ich diesen Lehrpfad als individuelle Vertiefungsrichtung in Morgana's Stern integriert. Ab 2016 ruht der ursprüngliche Lehrpfad und gehört nicht mehr zu meinem aktuellem Angebot. Ich nehme mir eine kreative Pause.


Von Totem- und Krafttieren
ZUVERSICHT 2015 Acryl 60cmX60cm ©opyright Ulrike Krzistetzko

[1 ] Die geistige Signatur der Hüter der Tiere ist Weißgold. Die Hüter begegneten mir 2007 bei dem Seminar über das Seelenraumschiff Exodus (-> Kosmischen Schamanismus)

[2] Krafttiere können feste oder temporäre Lebens-/Lebensabschnittsbegleiter seien. Sie lehren uns geistige Sichtweisen einzunehmen und vermitteln Handlungskompetenzen. Eine besondere Form von Krafttieren sind die Totemtiere, wenn Sie in unser Leben treten werden wir wieder verbunden mit unserer eigenen schamanischen Herkunft. 

[3] Spirituelle Arbeit fördert die seelische Entwicklung und lässt uns bewusster leben. Sie macht  uns empathischer, selbstbewusster, intuitiver, flexibler, achtsamer, verständnisvoller, vorausschauender, selbstregulierender, lernfähiger, kreativer, gelassener, motivierter, kommunikativer, wissbegieriger, gütiger, selbstständiger, hilfsbereiter, präsenter, aufgeschlossener, ausdauernder, zielorientierter, selbstbestimmter, kooperativer, eigenverantwortlicher, ...