Spirituelle Sterbe- und Trauerbegleitung

  

Glauben Sie an eine unsterbliche Seele?

Glauben Sie an Wiedergeburt?

Was bedeutet Ihnen Leben und Tod? 

 

"Krankheit, Tod, Verzweiflung, Einsamkeit werden sämtlich verursacht von den nicht erfüllten Wünschen der Seele. Wer nicht auf seine Träume hört, hört nicht auf seine Seele. Und das ist schrecklich. Denn die Seele wird traurig, dass sie eines Tages beschließt, uns zu verlassen. Das ist der Grund, warum man stirbt. Man stirbt an einer zu traurig gewordener Seele. Also wenn du ein wenig Unsterblichkeit haben willst, dann höre auf deine Träume." 

zitiert aus dem Roman "Des Jours et des Nuits" von Gilbert Sinoue

 

"Der Tod ist kein Ereignis des Lebens. Den Tod erlebt man nicht." 

Tractatus logico-philosophicus, 6.4311;

Ludwig Wittgenstein (1889-1951)

 

ein Visbeker Braut-Stein

"Wir geben uns mehr oder weniger Mühe bei der Suche nach einer Grabstätte und der Inszenierung der Beerdigung. Hier zeigt sich was wir glauben, und was wir für wichtig halten, um der Nachwelt zu zeigen: Da  liegt er!

Ob feudal in der Familiengruft, eingeäschert zur maritimen Entsorgung, im typischen Mittelklasse-Sarg Ambiente, einbalsamiert, liegend oder stehend beerdigt, zur Asche zerbröselt, mit Grabstein oder pflegeleicht anonym, als Plastinat auf Museumstour gebracht, ausschlachtbar als Ersatzteillager freigegeben, in Spiritus eingelegt, kryonisch konserviert, zum Diamanten gepresst, im engsten Familienkreis oder als Staatsakt mit geladenen Gästen beerdigt. Wir waren am Danach irgendwie vorher beteiligt."

 

zitiert aus meinem Essay: Spirituelle Sterbe- und Trauerbegleitung, das sie hier downloaden können:

 

Download
Ein Essay zum Thema
Sterbebegleitung (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 949.2 KB

 

Dieser Ausbildungsgang gehört nicht mehr zu unserem Dienstleistungsangebot. Wir arbeiten auch weder als Sterbe- und Trauerbegleiter noch als Therapeuten.