· 

Moby Dick   

"Lies Moby Dick, es ist wichtig für dich",

 

sagte Ulrike November 2015 zu mir. Aus langjähriger Erfahrung wusste ich, ich tue gut daran ihr zu folgen. Also zuerst das Buch kaufen. Moby Dick* wurde vielfach ins Deutsche übersetzt. Weltliteratur wird durch die Übersetzer geschaffen. Ich entschied mich für folgende Übersetzung: 

  • Moby-Dick (ISBN 9783442727315 06)

Anfang Dezember 2015 hatte ich die ersten 17 Kapitel gelesen. Wo bleibt der Wal? Trotzdem - es las  sich gut. Ich nahm mir vor 

  • das Buch bis zum 21.12.15 durchgelesen zu haben,
  • den neuen Kinofilm "Im Herzen der See"**,  der von anzuschauen,
  • die alte Moby Dick Verfilmungen mit Gregory Peck anzuschauen,
  • das Theater-Stück Moby-Dick im Depot-Theater Dortmund anschauen,
  • ab Januar/Februar 2016 auf der spirituellen Ebene Moby Dick weiter zu erkunden.

Das spirituelle Thema für ein Seminar würde dann ganz automatisch ergeben. Leider wurde dieser Plan schnell zu Makulatur und brachte wie gewohnt Nachteile mit sich. Nicht desto trotz steht dieses Jahr endlich Moby Dick auf den Plan. Sie denken es geht um Rache? Lassen Sie sich überraschen.

 

Informationen

 

* "Moby-Dick; oder: Der Wal (englisch Moby-Dick; or, The Whale) ist ein 1851 in London und New York erschienener Roman von Herman Melville. Das erzählerische Rückgrat des Romans ist die schicksalhafte Fahrt des Walfangschiffes Pequod, dessen Kapitän Ahab mit blindem Hass den weißen Pottwal Moby Dick jagt, der ihm ein Bein abgerissen hat."

Auszug aus Wikepedia

 

"Entlang dieses erzählerischen Fadens, der knapp die Hälfte des Romans ausmacht, reiht Melville zahlreiche philosophische, wissenschaftliche, kunstgeschichtliche und mythologische Exkurse, zu denen noch viele subjektive, mal lyrische, mal auch ironische Betrachtungen des Autors kommen. In diesem Rahmen wird auch die Welt des Walfangs im 18. und 19. Jahrhundert detailreich dargestellt. Melville widmete seinen Roman Moby-Dick dem befreundeten Schriftsteller Nathaniel Hawthorne."

Auszug aus Wikepedia

 

** "Im Jahr 1820 sind Kapitän George Pollard und Obermaat Owen Chase mit der Besatzung der Essex auf Walfang im Pazifik. Trotz der Warnung des Kapitäns eines anderen Schiffes, der Santa-Maria, wird die Essex von einem Pottwal gerammt und sinkt. Die Überlebenden müssen Stürmen, Hunger, Angst und Verzweiflung trotzen und sind gezwungen, undenkbar Unmenschliches zu tun, um am Leben zu bleiben. Jahrzehnte später untersucht der Romanautor Herman Melville die Geschehnisse. Er spricht mit dem Überlebenden Tom Nickerson und versteht bald die wahre Dramatik der Ereignisse."

 Auszug aus Wikepedia