· 

Franz Lehàr (1870-1948)

Lehàr (1870-1948) stammte aus einer Musikerfamilie, sein Vater war ein angesehener Dirigent. Franz war sehr begabt und trat mit zwölf Jahren ins Prager Konservatorium ein, wo er das Violinspiel studierte. Anton Dvorak riet ihm Komponist zu werden. Diesem Rat folgend, begann er mit dem Umzug nach Wien mit dem Komponieren von Operetten.

 

Seine Operette "Die lustige Witwe" brachte ihm 1905 quasi über Nacht internationalen Erfolg.  Sie wurde zur erfolgreichsten Operette seiner Zeit. Aber auch 'Der Zarewitsch'. 'Das Land des Lächelns', 'Giuditta', 'Der Graf von Luxemburg' oder 'Paganini' wurden ebenfalls sehr erfolgreich.

 

Er verstand es, typische Wiener Musik mit einem slawischen Lokalkolorit zu verbinden. Zahlreiche seiner Melodien wurden Evergreens und gingen in die Musikgeschichte ein. Wer kennt nicht folgende Zeilen?

 

"Dein ist mein ganzes Herz!

Wo du nicht bist, kann ich nicht sein.

So, wie die Blume welkt,

wenn sie nicht küsst der Sonnenschein!

...."

 

Die Arie "Dein ist mein ganzes Herz" aus dem Land des Lächelns wurde in über 100 Sprachen übersetzt. 

 

Lehár war der erfolgreichste Vertreter der silbernen Operettenära. Im Internet findet man folgendes Zitat von ihm.

 

Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um das Leben zu genießen,

sondern um anderen Menschen Freude zu bereiten.

 

Was sagt es über Ihn als Mensch und seine Musik aus?

 

Zum ersten Male wendete ich mich in der Seminarreihe der Seele der Musik der Operette zu. Was wird seine Musik uns lehren?

 

Über sein Leben berichtet das Zeitzeichen vom WDR zum 145 Geburttstag von Franz Lehàr

 

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/zeitzeichen/audio-franz--lehar-komponist-geburtstag--100.html