Sirenengesänge

In diesem Seminar ging es um Odysseus, dem Listigen, der der Schönheit der Gesänge lauschen konnte ohne ihnen verfallen zu müssen. Er war der Günstling der Göttin Athene, die ihre Hand über ihn hielt, auch wenn seine Rückreise von Troja zur Odyssee wurde.

 

Ein interessantes Seminar, indem sich die Ausbildungsstränge von Morgana´s Göttinnenwege, Morgana´s Märchen- und Mythenarbeit, und der Erdtransformation verwoben.  Mit Athene begegnete uns auf unserer Reise die vierte Gottheit des griechischen Pantheons.  Ein mehr an Selbstkontrolle wird uns durch ihr für uns ermöglicht. 

Anmerkung:

Die Odyssee begegnete mir 1969 als mehrteiliger, mich sehr faszinierenden Fernsehspielfilm im ZDF, erst danach in Buchform. Die Heimreise Odysseus zu seiner Frau Penelope wurde eine 10 jährige Irrfahrt, in dessen Verlauf seine Kameraden/Begleiter verstarben. Poseidon hatte wohl etwas gegen ihn persönlich.

 

In den nächsten 14 Tagen finden bei den Seminarteilnehmern nächtliche Schulungen statt, wir folgen dabei Odysseus vorgegebener Route; tauchen ein in Prüfungen und Abenteuer. Besuchen unter anderem Kirke und lassen uns von ihr vielleicht becircen. Sie gab dem Gerücht: „Männer sind Schweine“ einst kräftig Nahrung - also Vorsicht! Allen Teilnehmern angenehme Träume.

 

Leseempfehlung:

Sind Mythen wahr? Die Odyssee, als Abenteuerroman bar jedes Anspruchs auf wirklich Geschehenes zu sehen, ist zu flach. Die Aufklärung versuchte den Mythos zu entzaubern und schuf selbst neue Mythen dazu. Mit der „Dialektik der Aufklärung“ schuf Horkheimer und Adorno ein Werk, das uns anhand der Odyssee (im Exkurs I: Odysseus oder Mythos und Aufklärung), das Verhältnis von Mythos und Aufklärung zeigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0